AKTUELLE SEMINARANGEBOTE

Unser Seminarangebot

Im folgenden erfahren Sie mehr über unsere Seminarangebote.

Hierbei handelt es sich erstens um frei ausgeschriebene Seminare, zu welchen sich Einzelpersonen, aber auch Gruppen anmelden können.

Alternativ bieten wir Ihnen bei allen Seminaren auch die Möglichkeit an, für Gruppen die Seminare zu anderen Terminen durchzuführen.  In dem für Sie individuell zusammengestellten Teilnahmebeitrag können unter anderem auch Übernachtungen mit Frühstück, Materialien, Eintrittsgelder, Mahlzeiten und mehr enthalten sein. Kontaktieren Sie uns gerne persönlich für Ihr Angebot.

Das Jahresprogramm 2021 finden Sie anbei im Anhang.

 

Jahresprogramm 2021

 

28.05.2021 (10.00 - 12.00 Uhr): Online-Seminar "Die KZ-Gedenkstätte Dachau und das HKB laden ein: Zeitzeugengespräch mit Abba Naor""

 

Der Holocaustüberlebende Abba Naor überlebte das Konzentrationslager Stutthof sowie die Außenlager von Dachau, die von schwerster Zwangsarbeit gekennzeichnet waren. In den letzten Kriegsjahren kam er auf einen Todesmarsch, den er ebenfalls überlebte, indem er von US-Truppen bei Waakirchen befreit wurde. Er emigrierte nach Israel, wo er später Mitglied des israelischen Geheimdienstes Mossad wurde und u.a. an der Befreiung der Falaschen aus Äthiopien (eine jüdische Minderheit in Äthiopien, die aufgrund ihres Glaubens und ihrer Religionszugehörigkeit ausgegrenzt und verfolgt wurde) beteiligt war.

Wir laden Sie ein, Abba Naors Geschichte von ihm persönlich zu hören. Er wird über Zoom allen Interessierten ab 14. Jahren von seinem Leben berichten.

 

Einzige Voraussetzungen sind ein internetfähiges Endgerät und eine Kamerabenutzung. Herr Naor wünscht sich, die Personen zu sehen, zu denen er spricht.

 

Die Veranstaltung findet über Zoom statt.

Eine Anmeldung erfolgt bitte unter: info@hkb-nrw.de

 

Anmeldungen für das Online-Seminar und vorab Fragen an den Referent bitte an: info@hkb-nrw.de

Online-Seminarreihe "Politik und mehr: Der Polit-Talk des HKB und Siebo Janssen"

31.05.2021, 19.00-20.00 Uhr: "Die Staaten des Westbalkans: Sind sie eine Chance für die EU und können sie diese politisch und wirtschaftlich stärken?"

https://us02web.zoom.us/j/86020896303?pwd=WjNodU8xcjE4U2V0UlpUMnRNZEFjQT09

Meeting-ID: 860 2089 6303
Kenncode: 535962

Die Europäische Union hat mit Großbritannien eins ihrer wichtigsten Mitgliedstaaten verloren. Die verbliebenen 27 Staaten müssen versuchen diesen Verlust aufzufangen. Eine Möglichkeit die Lasten zu verteilen, würde in einer Erweiterung der EU um die Staaten des Westbalkans liegen.

Wir möchten in dieser Ausgabe von „Politik und mehr“ klären, ob es realistisch ist, dass in den nächsten Jahren ein Land der EU beitreten kann und welcher Staat hier die besten Chancen hat. Außerdem gehen wir den Fragen nach, ob die Länder des Westbalkans die Kopenhagener Kriterien erfüllen oder ob es Probleme bei der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit oder der Umsetzung von EU-Recht gibt.

Neben unserem Polit-Allrounder Siebo Janssen wird der Geschäftsführer des CIVIC-Instituts für internationale Bildung und Honorarkonsul des Staates Mazedonien Holger-Michael Arndt als zweiter Experte an dem Gespräch teilnehmen.

Anmeldungen zu diesem Seminar und Fragen an die Referenten können an folgende E-Mail-Adresse adressiert werden: info@hkb-nrw.de

 

Das Seminar läuft live auf Zoom und Facebook

14.06.2021 (17.00 - 20.00 Uhr) "ZWEITZEUGEN. Wenn die Zeugen schweigen, übernimmst Du Verantwortung"

Multimedial, interaktiv, persönlich und berührend erzählt ZWEITZEUGEN e.V. die Lebensgeschichten von Holocaustüberlebenden. Ihr entwickelter und einfühlsamer Ansatz ist mehrfach ausgezeichnet worden und stellt damit nicht nur eine Option der Staffelstabübergabe der Erinnerung dar. Vielmehr sensibilisiert der Verein darüber hinaus Menschen für Antisemitismus und Rassismus und ermutigt, die Geschichten als sog. Zweitzeugen weiterzutragen sowie aktiv die eigene gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Inhaltlich werden wir uns mit einer Annäherung an den Nationalsozialismus und seiner Ausgrenzungspolitik beschäftigen. In einem zweiten Schritt wird die Geschichte eines Holocaustüberlebenden vorgestellt und den Teilnehmenden nähergebracht, um im Anschluss daran über die Verantwortung der Gesellschaft gegenüber den Holocaustüberlebenden aber auch den eigenen Mitmenschen zu sprechen und zu reflektieren.

Wir laden Sie gemeinsam mit ZWEITZEUGEN e.V. ein, einen Holocaustüberlebenden kennenzulernen und dessen Geschichte zu hören.

 

Nähere Informationen zu ZWEITZEUGEN e.V. unter

https://zweitzeugen.de/

 

Das Seminar läuft live auf Zoom.

Anmeldungen für das Online-Seminar bitte an: info@hkb-nrw.de

22.06.2021 (18.00 Uhr): Online-Seminar "„Der Umgang mit Rechtspopulisten – Strategien und Handlungsoptionen“ für Kommunalpolitiker*innen"

In den letzten Jahren sehen sich Kommunalpolitiker*innen zunehmend mit Rechtspopulisten in Volksvertretungen konfrontiert.
Eine besondere Herausforderung stellen dabei Störungen, Provokationen und teils auch Grenzüberschreitungen in Sitzungen und Veranstaltungen dar, auf denen eine angemessene Reaktion schwer fällt.
Zudem wirft dies Fragen auf, wie ein adäquater Umgang mit derartigen Vorfällen aussähe.
Wie geht man mit demokratisch gewählten Parteien und Personen um, die rechtspopulistische und/oder undemokratische Züge aufweisen?
Im Fokus dieses Vortrags stehen theoretische Grundlagen, praxisbezogene Beispiele und Forschungserkenntnisse auf deren Basis, Strategien und Handlungsoptionen im Umgang mit Rechtspopulisten diskutiert werden.

 

Referentin: Dr. Carolina Tobo Tobo (www.carolinatobotobo.de)

Anmeldungen für das Online-Seminar und vorab Fragen an die Referentin bitte an: info@hkb-nrw.de